Fandom

Professor Layton-Wiki

Targentis

2.080Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

„Das Ei ist in Targentis, einem düsteren, gefährlichen Moloch und der Heimstätte Targents.“
Professor Desmond Locklair

The nest.png

Targentis

Targentis ist eine industrielle Großstadt in Professor Layton und das Vermächtnis von Aslant. Sie spielt als Hauptquartier von Targent eine große Rolle im Spiel, denn hier spielt sich ein wichtiger Teil der Handlung ab. Mit ihren vielen grauen Hochhäusern und dem dunklen, bewölkten Himmel wirkt die Stadt, im Vergleich zu den farbenfrohen und auffälligen anderen Orten des Spiels eher düster.

Geschichte

Vorgeschichte

Rachel Bronev 1.png

Rachels Tod

Da hier von den Aslanti eine Säule erbaut wurde, die das Erwachen des Vermächtnisses ankündigt, ließen sich die Agenten von Targent an diesem Ort nieder. Sie fingen an, Archäologen zu entführen und so kamen Leon und Rachel Bronev, die leiblichen Eltern von Professor Layton, in die Stadt, wo sie zur Forschung an Aslant gezwungen wurden. Rachel Bronev starb jedoch kurz darauf, weshalb sich ihr Mann schwor, das Rätsel um Aslant zu lösen. So wurde er zum Kommandanten Targents und machte die Stadt zu dem dunklen unfreundlichen Ort, der sie heute ist.

Von da an wurden unzählige Archäologen und Wissenschaftler dorthin entführt, die fortan unter schwersten Bedingungen ihre Forschung bezüglich Aslant betrieben.

Das Vermächtnis von Aslant

Nach der Verfolgungsjagd von Snøborg nach Greymoor zog sich Leon Bronev wieder nach Targentis zurück. Hier wurde ihm von seiner rechten Hand Albatros mitgeteilt, dass Kommissar Leonard Bloom in London als Doppelagent enttarnt worden war.

Layton6 Trailer3 4.png

Ankunft in Targentis

Professor Layton, Luke, Emmy, Professor Desmond Locklair und Aurora kamen in der Bostonius nach Targentis, da einer der Aurasteine, die sie gesammelt hatten, von der Organisation in eine Fälschung ausgetauscht worden war. Als sie landeten, sahen sie sofort den großen Obsidianturm in der Stadtmitte. Auffällig war jedoch, dass sie von niemandem angegriffen wurden, obwohl sie ins Herz von Targent eindrangen.

Nach einer Schießerei begegneten sie dem Archäologen Mackintosh, der zur Arbeit für Targent gezwungen wurde und entkommen wollte. Sie folgen ihm bis zum Kommandoschiff, wo sie ihm schließlich zur Flucht verhelfen.

Nachdem sie auch die Agenten Specht und Sperling, die sich ihnen erneut in den Weg stellten, dazu brachten, der Organisation den Rücken zuzukehren, stand dem Sturm auf den Obsidianturm nun nichts mehr im Wege. In diesem begutachteten sie die riesige Säule und entzifferten deren Inschrift.

Layton6 29.png

Aurora will mit dem Schlüssel springen.

Schließlich stellten sie sich Leon Bronev nach einer Konfrontation mit Albatros auf der Spitze des Turms gegenüber. Sie hinderten ihn daran, den Professor zum Anschluss an Targent zu überreden und bekamen so auch den letzten Aurastein. Als sie diesen jedoch miut den anderen zu einem Schlüssel zusammensetzten, bekam Aurora Panik und wollte vom Turm springen, um das Erwachen von Aslant zu verhindern. Layton konnte sie davon abhalten, doch als Locklair den Schlüssel bekam, offenbarte er seine Identität als Descole und floh. Der Professor folgte ihm mit einem Dinosaurierskelett, das er in einen Segelgleiter umwandelte.

Zwar konnte er ihn beim Landeplatz des Luftschiffes einholen, jedoch wurde Descole nach einem kurzen Schwertkampf von Raymond, der in einem violetten Miniflieger kam, gerettet und nach Snøborg gebracht.

Als sich alle zum Heiligtum von Aslant aufmachten, rückten die Leute von Scotland Yard in Targentis ein, um die Organisation aufzulösen. Die, die dort verbleiben waren, wollten zuerst fliehen, doch unter Albatros als neuem Kommandanten entschieden sie sich, die Organisation wieder einem guten Ziel zuzuwenden und Targentis wieder zu Ruhm zu bringen.

Aufbau

Targentis Karte.png

Karte von Targentis

Am Rande der Stadt befindet sich eine Art Fabriksgelände, das als Landebahn für das Luftschiff Bostonius genutzt wird. Über dieses erstrecken sich einige Schienen, die in einen Tunnel hineinführen, der sich neben einer Müllvernichtungsanlage befindet. Durch diesen gelanget man weiter in die Stadtmitte zu einer düsteren Straße, durch die die Bahn fährt. Neben dem Weg erstreckt sich ein schmutziger Abwasserkanal mit viel Müll, der sich dann unterirdisch fortsetzt.

Südöstlich davon liegt der große Landeplatz für das Kommandoschiff des Kommandanten. Um diesen herum stehen einige Türme zur Überwachung.

Folgt man der Straße weiter, gelangt man bis zum Obsidianturm in der Stadtmitte. Dieser erstreckt sich über alle anderen Häuser der Stadt, auch die Hochhäuser, und wird von einigen Raben umkreist. Er ist um die Säule der Aslanti herum erbaut. In der pyramidenförmiges Turmspitze sind die Gemächer von Leon Bronev. Westlich des Turmes befinden sich nur mehr eine Kreuzung der Bahn, sowie einige finstere Häuser.

Beschreibung im Spiel

„Diese verrufene Stadt beherbergt das Hauptquartier Targents. Ihre schmutzigen Straßen sind gesäumt von hohen Gebäuden.“

Bewohner

Mögliche Bewohner

Folgende Personen könnten auch noch in Targentis gelebt haben:

  • Kommissar Leonard Bloom
  • Terry

Wissenswertes

  • Durch Targentis fährt eine Bahn, die sich, ähnlich wie die Monte-Bahn in Monte d'Or, auf Schienen über dem Boden fortbewegt.
  • Die Stadt weißt mit ihrer düsteren Atmosphäre, den Kriminellen der Stadt und dem auf japanisch ähnlich klingenden Namen „Goddo Gai“ (God City), sowie der Bahn, die sie durchquert, große Ähnlichkeit mit Gotham City von Batman auf.

Galerie

Konzeptszenen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki