Fandom

Professor Layton-Wiki

Professor Layton und die ewige Diva

2.067Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare13 Teilen
Professor Layton und die ewige Diva
Professor Layton und die ewige Diva Cover.jpg
Informationen
JP.gif Japanischer Titel: レイトン教授と永遠の歌姫
Layton Kyōju to Eien no Utahime
US-UK.png Englischer Titel: Professor Layton and the Eternal Diva
Fr.png Französischer Titel: Professeur Layton et la Diva éternelle
It.png Italienischer Titel: Professor Layton e l'Eterna Diva
Es.png Spanischer Titel: El profesor Layton y la Diva Eterna
Veröffentlichung: Japan: 19.12.2009
Singapur: 18, 2010
Europa: September 2010
Deutschland: 22.10.2010
(Einmalig am 14. November 2010 im Kino)
Nordamerika: 8.11.2011
Länge: 99 min.
Story: Akihiro Hino
Regisseur: Masakazu Kubo
Screenplay: Aya Matsui

Professor Layton und die ewige Diva ist der erste und bisher einzige Professor Layton-Film, und eine Fortsetzung der Professor Layton-Serie. Er findet zwischen den Ereignissen von Professor Layton und der Ruf des Phantoms und Professor Layton und die Maske der Wunder statt. Hierzulande wird der Film vom deutschen Anime-Label Kazé auf DVD und Bluray veröffentlicht. Der in der Gegenwart angesiedelte Prolog des Filmes spielt zwischen Professor Layton und die Schatulle der Pandora und Professor Layton und die verlorene Zukunft.

Handlung

PL movie Jean Descole.jpg

Der Maskierte

Nach dem in der Gegenwart angesiedelten Prolog erhält Layton einen Brief von Janice Quatlane, einer ehemalige Studentin von ihm. Sie hat Opernkarten beigelegt und schreibt, dass sie als Sängerin in einer Oper auftritt, welche im Crown Petone Theater auf den Kreidefelsen von Dover stattfindet. Zuvor war ihr etwas Ungewöhnliches passiert: Eine Freundin von ihr, die ein Jahr zuvor verstorben war, sei in Gestalt eines siebenjährigen Mädchens wieder aufgetaucht und behauptete, dass sie die Unsterblichkeit erlangt hätte. Während Emmy in London ermittelt, sehen sich der Professor und Luke die Oper an. Als die Vorstellung zu Ende ist, taucht ein mysteriöser Mann mit einer Maske auf und erzählt den Zuschauern etwas vom Ewigen Leben. Er sagt jedoch, dass nur der Sieger eines Spieles das Geschenk erhält. Die Verlierer aber sollen angeblich sterben. Layton und Luke müssen an dem Rätselspiel teilnehmen, um herausfinden, was hinter allem steckt...

Charaktere

Folgende Charaktere tauchen im Film auf:

Die Synchronstimmen

Für die deutsche Sprachfassung zeichnet das bewährte Studio TV+ Synchron verantwortlich.[1]

Musik

Zum Film sind zwei Musik Alben in Japan erschienen.The Eternal Diva Jenis Quatlane beinhaltet die vokalen Songs und Layton Kyōju to Eien no Utahime (OST) die Original Hintergrundmusik.

Kino

In folgenden deutschen Kinos konnte man den Film sehen:

  • Hamburg: Mittwoch, 13. Oktober 2010
    18:30 Uhr
    ABATON Kino, Allendeplatz/Grindelhof
  • Berlin: Donnerstag, 14. Oktober 2010
    19:30 Uhr
    hackesche höfe kino, Rosenthaler Straße 40/41
  • Köln: Dienstag, 19. Oktober 2010
    19:00 Uhr
    Cinenova Arthouse Center, Herbrandstr. 11
  • München: Mittwoch, 20. Oktober 2010
    19:00 Uhr
    City-Kino Atelier, Sonnenstraße 12

Publikationen

Dieser Film ist in drei verschiedenen Versionen erhältlich: als normale DVD, als Spezial-Edition mit 2 DVDs und einem beiliegenden Informationsheft sowie als Blu-ray. Die Preise lagen bei Veröffentlichung zwischen 17 und 30 Euro.

Rezensionen

PlanetDS.de:
Der erste Leinwand-Ausflug (er fliegt tatsächlich in dem Film, ja..) unseres sympathischen Knobel-Gelehrten ist keine Bruchlandung geworden, sondern eine größtenteils beschwingte und spaßige Ode an die Gaming-Vorlage von Level-5. Alles, was an Wendungen oder Rätsel-Häppchen in „Professor Layton und die ewige Diva“ passiert, passt auch in die Welt der einprägsamen Charaktere und der einzigartigen Optik. Natürlich darf man keine ganz anspruchsvollen Moralbotschaften oder Blockbuster-Ernsthaftigkeit erwarten - unlogische Verhaltensweisen sowie eine maßlos überdrehte Rätsel-Story sind hier zugunsten von liebenswerten, schrägen Layton-Figuren und unterhaltsamem Abenteuer-Flair in Kauf zu nehmen. Serien-Fans ist diese schöne visuelle Interpretation jedenfalls definitiv ans Herz zu legen - und gänzliche Layton-Newbies bekommen mit dem Zeichentrick-Film eventuell einen Anreiz, sich hinter die DS-Rätsel zu klemmen und mehr über den Professor zu erfahren. Toll!

Kritikpunkte hier sind allerdings die unrealistische Story, welche jedoch auch die Spiele kennzeichnet, die Gesetze der Physik, die hier keine Rolle spielen, und "dass Lukes Charakter ebenfalls nicht immer erträglich ins Geschehen involviert wird, sondern stets Dummerchen neben dem großen Professor bleibt.[2]

N-Zone:

  • Geschichte: 4/5
  • Synchronisation: 4/5
  • Extras: 3/5

Wissenswertes

  • Der Produzent dieses Filmes ist Masakazu Kubo, der auch alle PokémonWikipedia icon.png-Filme produziert hat.
  • In Japan ist der Film auch als Manga erhältlich.
  • In Professor Layton und der Ruf des Phantoms werden Konzeptzeichnungen zu diesem Film freigeschaltet, wenn man das Passwort aus Professor Layton und die Maske der Wunder eingibt.

Galerie

Artworks

Screenshots

Cover

Bücher

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Die Synchronstimmen
  2. Filmrezension: Professor Layton und die ewige Diva

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki