Fandom

Professor Layton-Wiki

Oma Enygma

2.067Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare7 Teilen
Oma Enygma
Oma Enygma.png

„Meine Spezialität sind Rätsel! Rätsel, an denen ihr euch die blitzeblanken Zähnchen ausbeißt. Rätsel, die eurem wachen, jedoch nicht unfehlbaren Gespür entgangen sind.“
Name
Spitznamen {{{Spitznamen}}}
JP.gif Japanisch ナゾーバ
Nazōba
US-UK.png Englisch Elizabeth „Granny“ Riddleton
Us.png Amerikanisch {{{Us}}}
En.png Britisch {{{Uk}}}
Fr.png Französisch Elizabeth „Mamie Mystère“
It.png Italienisch Nonna Enigmina
Nl.png Niederländisch Elizabeth „Oma Riddleton“
Es.png Spanisch Elizabeth „Yaya Enigmina“
KR.png Koreanisch 수수께끼 마담
Susukkekki Madam
Informationen
Erster Auftritt* [[{{{Rätsel}}}]]
Beziehungen {{{Beziehungen}}}
Beruf {{{Beruf}}}
Geschlecht ♀ weiblich
Biografie
Wohnort Unbekannt
Aufenthalt Unterwegs
Geburtsort {{{Geburtsort}}}

Mysterella „Oma“ Enygma ist eine Figur, die aufgrund ihrer besonderen Fähigkeit, verlorene Rätsel aufzuspüren und in ihrer Rätselhütte zu lagern, bisher in jedem Teil der Professor Layton-Reihe auftauchte. Dass ihr Vorname Mysterella ist, erfährt man in Professor Layton und die Maske der Wunder.

Persönliches

Oma Enygma behauptet von sich, eine Fee zu sein. Auch sonst verhält sie sich ziemlich skurril, z. B. meint sie bei jeder erneuten Begegnung, sie hätte Layton und Luke noch nie getroffen. Sie überschätzt oft ihr eigenes Aussehen maßlos.

Geschichte

Der Ruf des Phantoms

Sie lebte ursprünglich in der kleinen Stadt Misthallery in einem gut versteckten kleinen Häuschen. Dann allerdings machte sie Urlaub, hinterließ, nachdem sie Emmy erklärt hatte, was genau sie macht, ihr bescheidenes Heim ihrem Kater Kietz und brach nach Monte d'Or auf.

Die ewige Diva

Sie hat im Film einen kurzen Cameo-Auftritt in London: Sie sitzt in dem Café, in dem Janice Quatlane in der Erzählung am Anfang mit Nina redet.

Die Maske der Wunder

Während ihrer Zeit in Monte d'Or nahm sie sich ein Zimmer im Hotel Bédouine, stellte sich unter dem Namen Mysterella vor und trug eine Maske, sodass Professor Layton und Luke sie später nicht wiedererkennen konnten.

Das Vermächtnis von Aslant

Oma Enygma ging mit ihrem Kater zurück nach London, wo sie Emmy erneut ohne die Anwesenheit von Layton und Luke traf. Diesmal gab sie ihr Kietz für die Weltreise mit.

Das Geheimnisvolle Dorf

Später wohnt sie im Dorf Saint-Mystère in einem Haus am Dorfplatz. Dieses ist mit einem Rätsel verschlossen.

Die Schatulle der Pandora

Oma Enygma Layton2.png

Enygma im Zug mit einer tragbaren (!) Rätselhütte

Nach ihrer Zeit in Saint-Mystère zieht sie mit dem Molentary-Express nach Folsense um, wo sie am südwestlichen Rande der Stadt in der Nähe eines Waldes wohnt. 

Die verlorene Zukunft

Sie wird eine derjenigen, die von Clive ins London der Zukunft umgesiedelt werden. Allerdings zieht sie sich bald darauf in den Ruhestand zurück und hinterlässt ihren Job ihrer Enkelin, Lola Enygma. Professor Layton selbst wird jedoch nie bekannt, dass sie vor Saint-Mystère in Misthallery und Monte d'Or lebte.

Zitate

Der Ruf des Phantoms

  • „Die vernachlässigten Kopfnüsschen finden bei der zauberhaften Oma Enygma Unterschlupf.“

Die Maske der Wunder

  • „Sssch! Still, Kleines! Die zarte Stimme, die euer Ohr ergötzt, gehört der wunderschönen und hellseherischen... Mysterella!“
  • „Diese Welt quillt vor knifflig-knackigen Denkaufgaben geradezu über, wenn ich das mal so sagen darf. Und sie kommen in den unterschiedlichsten Gewändern daher: mal locker-flockig, mal heikel-schwierig, mal putzig-knuffig!“

Das Vermächtnis von Aslant

  • „Tihi hi hi! Was machst du denn für ein verregnetes Gesicht, Kindchen? Oder vielleicht eher... verrätselt?“

Das Geheimnisvolle Dorf

  • „Oh, hallo! Hängt ihr auch von Zeit zu Zeit hoffnungslos an einem Rätsel fest? Falls ja, dann seid ihr hier richtig! Willkommen in Oma Enygmas heimeliger Rätselhütte!“

Die Schatulle der Pandora

  • „Meine Spezialität sind Rätsel. Rätsel, die vergessen werden! Rätsel, die übersehen werden! Sicherlich ist euch beides schon einmal untergekommen, richtig? Das passiert den besten Knoblern. Und ich nehme diese armen, kleinen, vergessenen Rätsel und lade sie in meine Rätselhütte ein.“

Die verlorene Zukunft

  • „Vielleicht. Vielleicht auch nicht. Nur eines steht fest: Wo Rätsel sind, da bin auch ich!“
  • „Ich mag ja frisch wie der Frühling aussehen, aber die Jüngste bin ich nicht mehr. So im Vertrauen. Um es mal ganz undiplomatisch auszudrücken: Die Sache hier hängt mir zum Hals raus.“
  • „Ich würde sagen, ich habe mir meinen Rätselhüttenhüterinnenruhestand redlich verdient. So.“
  • „Und falls wir uns nie wiedersehen sollten - was durchaus sein kann - frohes Rätseln noch! Enygmadios!“

Profile

Das Geheimnisvolle Dorf

„Oma Enygma hat die recht bizarre Fähigkeit, jene Rätsel zu finden, die Layton und Luke auf ihren Reisen übersehen haben.

Ihre Feen-Aufmachung ist ein weiterer Beweis für Brunos eigenartigen Sinn für Humor.“

Die Schatulle der Pandora

„Oma Enygma, Helferin und Hoffnung aller Knobler, sammelt auf unbegreifliche Art all jene Rätsel, die unsere Helden übersehen haben.

Sie geht nirgendwohin ohne ihren markanten Spitzhut und ihre bunte Rätselhütte, in der sie alle Knobeleien lagert.“

Die verlorene Zukunft

„Oma Enygma war stets diejenige, die Lukes und Laytons Rätsel hütete. Irgendwann entschloss sie sich jedoch, diese Aufgabe ihrer Enkelin zu übertragen.
Die gute Oma taucht unvermittelt an Orten auf, an denen man sie am wenigsten erwartet.“

Der Ruf des Phantoms

„Normalerweise währe die gute Oma für die Rätselaufbewahrung zuständig. Diesmal überlässt sie die Ehre aber ihrem Knobelkater Kietz und fährt in ihren wohlverdienten Urlaub. Über ihre Identität herrscht Unklarheit.“

Die Maske der Wunder

„Eine Hellseherin namens Mysterella, die sich um zurückgelassene Rätsel unserer Helden kümmert. Irgendwem sieht sie ähnlich... Aber wem nur?

Ihre Maske soll ein über alle Maßen attraktives Antlitz verbergen, aber bisher konnte das leider niemand bestätigen.“

Das Vermächtnis von Aslant

„Die, O-Ton, bildschöne und hellseherische Oma Enygma erscheint an den kuriosesten Orten und verwaltet mit ihren begnadeten Händen Rätsel aus aller Welt.

Besagte Hände freuen sich zurzeit über eine Schlammbad-Tournee quer über den Globus.“

Wissenswertes

  • Oma Enygma ist im Gegensatz zu den anderen Charakteren in Saint-Mystère kein Roboter, und das obwohl es in ihrem Profil in Professor Layton und das Geheimnisvolle Dorf so scheint, als wäre sie von Bruno erschaffen worden.
  • Sie ist der einzige Nebencharakter, der in jedem Spiel und Film der Hauptreihe vorkommt.
  • Luke hält sie eher für eine Hexe als eine Fee.

Name

  • Der Name Enygma leitet sich von Enigma ab (griechisch αἴνιγμα, „das Rätsel“).
    • Auch ihr japanischer Name leitet sich vom Wort „Rätsel“ ab (ナゾ Nazo zu dt. Rätsel).

Galerie

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki